< Zur Projektübersicht

Ausgestaltung des Schulgartens am Goethe-Gymn. Ibbenbüren
I-FROSCH

Projektbeschreibung
project
project project project project

Worum geht es in diesem Projekt?

In diesem Projekt geht es darum, den seit ca. 6 Jahren mit viel Aufwand neu gestalteten Schulgarten des Goethe-Gymnasiums als Forschungs- und Erholungsraum weiter zu entwickeln.

Was bewegt das Projekt in der Region?

Die dramatische Abnahme der Artenvielfalt ist ein zentrales Problem, das auch den Ibbenbürener Raum betrifft.
Im Unterricht ist es nicht einfach, den Schülern diesen Themenkomplex anschaulich vor Augen zu führen. Mit dem Schulgarten in unmittelbarer Nähe haben die Schüler Gelegenheit, exemplarisch eine Vielfalt von Pflanzen und Tieren kennenzulernen, sich für den Erhalt zu engagieren und bei besonderem Interesse zu differenzierten Themen zu forschen.

Wir möchten mit diesem Projekt folgende Maßnahmen umsetzen:
- Bebilderung des Schulgartens zur Verdeutlichung des Naturkreislaufes und der Ziele des Schulgartens
- Erstellung eines Schutzdaches für die Wasserentnahmestelle
- Förderung eines Forschungsprojektes zum Schutz von Amphibien

Warum sollte dieses Projekt unterstützt werden?

Es gibt mehrere Gründe, um dieses Projekt zu unterstützten:
1. Aus meiner Erfahrung als Lehrer weiß ich, dass es nicht so einfach ist, eine größere Gruppe von Schülern über einen langen Zeitraum für die Natur zu begeistern und ihr Engagement aufrecht zu erhalten. In diesem Fall hat sich vor 3 Jahren eine Interessengruppe aus 2 Biologieklassen der Jg.-st. 5 entwickelt und sich in 2019 in der Jg.-st. 7 als I-FROSCH-Gruppe etabliert. Einige Schüler sind neu dazugekommen, so dass wir zur Zeit 22 Mitglieder zählen. Die Gruppe ist klar organisiert mit einem gewählten Vorstand und Kleingruppen, die sich jeweils verschiedenen Schwerpunkten im Schulgarten widmen (u.a. Pflanzen, Vögeln, Insekten, Mäusen, Schulteich und Fließgewässer). Ziel der Gruppe ist es weiter, als Multiplikatoren neue Schüler für den Schulgarten und die Natur zu begeistern. Mit dem Eintritt in die Jg.-st. 8 verändern sich oft die Interessen der Schüler und es wird schwieriger, ihr Engagement aufrecht zu erhalten. Umso wichtiger ist es, Zeichen zu setzen, die den Schülern deutlich machen, dass man ihr Engagement wertschätzt und sie unterstützt.

2. Die Naturschützer und Politiker gehen verschiedene Wege, um das Problem der abnehmenden Biodiversität zu lösen:
- Gesetze der Politiker stoßen schnell an ihre Grenzen, wenn man die Haupteigentümer der Lebensräume Acker, Wiese und Wald - die Bauern – nicht auf ihre Seite bringt. Auch die Jäger, die sich der Hege und Pflege dieser Lebensräume verpflichtet fühlen, gehen vielfach einen konfrontativen Kurs zur Politik. Ohne eine Kooperation mit Bauern und Jägern wird man aber kaum Fortschritte und Erfolge erzielen.
- Naturschützer gehen vielfach den Weg, wertvolle Lebensräume zu kaufen bzw. längerfristig zu pachten, um die Artenvielfalt zu schützen und zu erhöhen. Ein Nachteil dieser Methode liegt darin, dass es ggf. sehr lange dauern kann, bis man dieses Ziel erreicht.

Der Logoinhalt „Goethe pro Artenvielfalt“ soll verdeutlichen, dass wir uns im Schulgarten mit einer Lösung des Problems der abnehmenden Artenvielfalt auseinandersetzen. Im Schulgarten wollen wir zeigen, dass man in einem kleinen, relativ ungestörten Lebensraum durch ein geeignetes Biomanagement dieses Ziel ereichen kann. Dabei betonen wir, dass die Lebewesen für die Erhaltung des Individuums vor allem Nahrung und Wasser benötigen; für die Erhaltung der Art spielt der Aspekt der Fortpflanzungshilfen die entscheidende Rolle. Biomanagement bedeutet auch, dass wir unter Beachtung der Naturschutzgesetze Tiere und Pflanzen in den Schulgarten einbringen, die auf natürlichem Wege eine Besiedlung nicht bzw. kaum geschafft hätten.

Wie wird das Projekt umgesetzt?

1. Die Bebilderung des Schulgartens soll professionell durchgeführt werden. Vorbereitet sind bereits Schilderhalter und wetterfeste Unterlagen. Die Schilder sollen die Ziele des Schulgartens, die Schwerpunkte im Nahrungskreislauf und eine detaillierte Gliederung des Schulgartens ausgehend von einer Luftaufnahme verdeutlichen.

2. Die Wasserentnahmestelle soll durch ein wetterfestes Dach gegen Regen und Verschmutzung (v.a. durch Laub) geschützt werden. Das erspart eine mehrmals aufwendige Reinigung und schafft gleichzeitig einen sauberen und trockenen Arbeitsplatz.

3. Vor 3 Jahren haben wir im Schulgarten 8 Bergmolche ausgesetzt. Im letzten und diesem Jahr konnten die Schüler eine Vielzahl von Molchlarven im Teich feststellen. Ausgehend von einer Beobachtung im Freiland der Region Ibbenbüren wollen wir ein Forschungsprojekt zum Schutz von Amphibien starten. Hierzu benötigen wir verschiedene Materialien.

Was passiert mit den Spenden, wenn das Spendenziel nicht erfüllt wird?
Vorrangig soll die Bebilderung des Schulgartens und das Projekt zum Schutz von Amphibien finanziert werden. Sollte das Geld für die Bedachung nicht reichen, erhoffen wir uns eine finanzielle Unterstützung durch den Förderverein für die Materialkosten. Die Handwerkertätigkeiten erfolgen in Eigenleistung.
Was passiert mit den Spenden, wenn das Spendenziel übertroffen wird?
Bisher haben wir sehr erfolgreich mit Wildtierkameras gearbeitet, deren Bilder auf Videokarten gespeichert wurden. Sollte das Spendenziel übertroffen werden, möchten wir damit eine Wildtierkamera installieren, die die Tieraufnahmen per Funk, z.B. in die Schule übertragen kann.

Wer steht hinter diesem Projekt?

Die I-FROSCH-Gruppe arbeitet konstruktiv mit dem Förderverein des Goethe-Gymnasiums zusammen, der den Schulgarten seit Jahren unterstützt. Selbstverständlich steht die Schulleitung hinter dem Projekt „Schulgarten“, ebenso die Fachschaft Biologie, die den Schulgarten als „grünes Klassenzimmer“ nutzt. Vielen Kollegen dient der Schulgarten mittlerweile als Ort der Ruhe und Entspannung

 

Projekt jetzt unterstützen!

Schreiben Sie einen Kommentar:

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.


Unterstützer:

  • Kreissparkasse Steinfurt

    Ein tolles Projekt -wir wünschen viel Freude dabei!

    € 500.00
  • profile

    Anonym

    € 55.00
  • € 50.00
  • profile

    Anonym

    € 10.00
  • € 10.00
  • profile

    Anonym

    € 20.00
  • sparki

    Schön, dass so nicht nur etwas für die Schule getan wird, sondern auch die Schülerinnen und Schüler für Umweltaktionen begeistert werden. Weiter so und vielen Dank für das Engagement.

    € 30.00
  • profile

    Anonym

    € 20.00
  • profile

    Anonym

    € 15.00
  • profile

    Anonym

    € 10.00
  • profile

    Anonym

    € 50.00
  • profile

    Anonym

    € 15.00
  • € 10.00
  • € 50.00
  • profile

    Anonym

    € 10.00
  • profile

    Anonym

    € 10.00
  • profile

    Anonym

    € 10.00
  • profile

    Anonym

    € 20.00
  • € 10.00
  • profile

    Anonym

    € 10.00
  • profile

    Anonym

    € 10.00
  • profile

    Anonym

    € 25.00
  • Sebastian und Nadine Wiße

    Der Schulgarten ist schon jetzt eine tolle Idee. In den jetzigen Zeiten der digitalen Welt ist es schön zu sehen, wie die Jungs- und Mädels von I-Frosch sich aber auch für die Natur begeistern können. Durch die Spenden kann das Projekt nachhaltig gestaltet werden. Super...

    € 50.00
  • profile

    Anonym

    € 10.00
  • Kreissparkasse Steinfurt

    Ein schönes Projekt - wir wünschen viel Freude bei der Umsetzung!

    € 1000.00
  • I-FROSCH
    Ibbenbüren

    Ich Spende, weil ich von der Problemlösung "Biomanagement ..." überzeugt bin und mich das Projekt "Schulgarten" begeistert.

    € 20.00
30 Unterstützer
2.150 € von 2.000 €
108%
Beendet
EUR
Projekt jetzt unterstützen!
Dieses Projekt endet am 30.01.2021 um 23:59 Uhr.
Spendenbescheinigung möglich

Projektträger

Kategorie