< Zur Projektübersicht

Barockorgel Nordwalde: 100 Pfeifen - 100 Spender
Kirchenmusik St. Dionysius, Nordwalde

Projektbeschreibung
project
project project project project

Worum geht es in diesem Projekt?

Die St. Dionysius Kirche in Nordwalde besitzt seit dem Jahr 2000 eine außergewöhnliche Orgel. Noch fehlen der Orgel 100 Pfeifen und ein Teil des Schnitzwerkes.

Was bewegt das Projekt in der Region?

In der St. Dionysius Kirche in Nordwalde erklingt seit dem Jahr 2000 eine westfälische Barockorgel. In ein noch vorhandenes Gehäuse des westfälischen Orgelbauers Hinrich Mencke aus dem Jahr 1711 baute der Steinfurter Orgelbauer Dieter Bensmann die Rekonstruktion dieses ursprünglichen Instrumentes. Das entstandene neue Instrument repräsentiert als einziges Instrument dieser Art im Kreis Steinfurt den Typus einer westfälischen Barockorgel.
In den Jahren 2007/2008 wurde der Innenraum der St. Dionysius Kirche entscheidend umgebaut, dadurch haben sich die akustischen Verhältnisse im Raum nachteilig verändert. Nachdem nun auch dieser Aspekt des Umbaus zufriedenstellend abgeschlossen werden konnte, musste auch die Orgel den neuen Verhältnissen angepasst werden und die nach dem Umbau ausstehende Reinigung wurde in Angriff genommen.

Warum sollte dieses Projekt unterstützt werden?

Nach dem Neubau 2000 hat die Nordwalder Orgel in Fachkreisen großes Interesse auf sich gezogen. International bekannte Organisten haben hier eine Reihe hervorragender Orgelkonzerte gegeben, zu denen immer wieder Fachpublikum aus dem weiteren Umfeld zu Gast war. Auch bei der internationalen Fachtagung der GdO 2010 in Münster war die Nordwalder Orgel ein gefragter Besuchermagnet.
Beim Bau der Orgel 1998-2000 legten die Verantwortlichen großen Wert auf eine herausragende Qualität. Man verzichtete damals auf einige Teile der Orgel, die auch später noch nachzurüsten wären.
Zwei wesentliche Elemente, die noch fehlen, sind die geschnitzten Verzierungen im Rückpositiv (die beiden größten im Mittelturm sind vor einem Jahr eingebaut worden) und noch ein Register, die westfälische Sesquiealtera, das aus genau 100 Pfeifen besteht.
Ganz wunderbar wäre es natürlich, wenn die fehlenden Teile bis zur feierlichen Wiedereinweihung im Oktober 2019 vervollständigt werden könnten.

Wie wird das Projekt umgesetzt?

Das geht nur mit der finanziellen Hilfe möglichst vieler.
Finden wir 100 Menschen, die eine Orgelpfeife für 115,00 € spenden?
Und 12 Personen, Firmen oder Gruppen, die 800 oder 1.600 € für eines der handgeschnitzten Ornamente im Rückpositiv aufbringen?
Wenn das Spendenziel in den 60 Tagen nicht erreicht werden kann, werden wir mit weiteren Aktionen versuchen das Geld für die 100 Pfeifen zusammen zu bekommen. Im ungünstigsten Fall kann das Register dann erst zu einem späteren Zeitpunkt eingebaut werden.
Wenn das Spendenziel übertroffen werden sollte, dann werden wir auch die angesprochenen Schnitzereien mit in Angriff nehmen. Dass so viel Geld zusammenkommt, um beides gleichzeitig zu bezahlen, ist sehr unwahrscheinlich, denn dann müssten wir weit über 20.000 € sammeln. Falls doch, werden wir das Geld in die nächsten Konzerte in der St. Dionysius Kirche investieren, denn auch dafür wird die Orgel ja genutzt.

Wer steht hinter diesem Projekt?

Auch in einer Dorfgemeinde kann Kirchenmusik gedeihen. Der Einbau der Orgel im Jahr 2000 hat der Kirchenmusik in Nordwalde einen großen Schub gegeben. Seitdem sind viele musikalische Gruppen neu entstanden; Etwa 150 Menschen treffen sich jede Woche um im Chor oder im Orchester Kirchenmusik zu machen. Ihr Engagement bereichert das kulturelle Leben unseres Ortes. Hochkultur geht auch auf dem Dorf.

Projekt jetzt unterstützen!

Schreiben Sie einen Kommentar:

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.


Unterstützer:

30 Unterstützer
4.270 € von 5.000 €
85%
Beendet
EUR
Projekt jetzt unterstützen!
Dieses Projekt endet am 13.07.2019 um 23:59 Uhr.
Spendenbescheinigung möglich

Projektträger

Kategorie

Das kann Ihr Beitrag bewegen

  • Unterstützen Sie mit 115 €.

    So viel kostet etwa eine der noch fehlenden 100 Pfeifen. Alle Spender, die mindestens eine Pfeife spenden laden wir noch vor dem offiziellen Eröffnungskonzert, das am 13. Oktober stattfinden wird, zu einem kleinen Imbiss mit Orgelführung ein.

    Jetzt unterstützen
  • Unterstützen Sie mit 800 €.

    Das ist der Preis für je eines der kleinen Ornamente in den vier Flachfeldern. (Auf dem zweiten Foto kann man sehr gut den Unterschied zwischen den noch vorhandenen Sperrholzattrappen und dem fertigen Schnitzwerk erkennen) Davon brauchen wir insgesamt 8 Stück. Wie wäre es mit einer privaten Orgelführung für Sie allein, mit der Familie oder mit Freunden? Dazu noch freier Eintritt zu den noch folgenden 6 Orgelkonzerten mit Prof. Ludger Lohmann.

    Jetzt unterstützen
  • Unterstützen Sie mit 1.600 €.

    Jetzt wird es richtig groß. 4 solcher handgeschnitzten Ornamente sollen die beiden spitzen Türme schmücken. Eine private Orgelführung mit einem anschließenden privaten Konzert, vielleicht mit Geschäftsfreunden? Sie besuchen die letzten 6 Orgelkonzerte unseres Bachzyklusses mit Prof. Ludger Lohmann natürlich als unsere Gäste.

    Jetzt unterstützen