Projektbeschreibung
project
project

Worum geht es in diesem Projekt?

Zusammen mit Kindern wird im NABU-Lehmdorf,Ostendorf 10 in Steinfurt ein Forschergarten zum Thema „Boden ist Leben“ gebaut.Für die Rubrik Ernährungsgrundlage, soll deshalb ein Hochbeet angelegt werden

Was bewegt das Projekt in der Region?

In der Umweltbildungsarbeit mit Vorschul- und Grundschulkindern erfahren wir immer wieder, dass Kinder den Boden sehr unterschiedlich wahrnehmen. „Mach´ dich nicht dreckig“, „Wasch´ dir deine Hände“ ist wohl das Häufigste, was Eltern zu ihren Kindern sagen, wenn sie draußen spielen. Oftmals fällt es diesen Kindern schwerer als anderen, den Boden als Spielraum für sich oder als Lebensraum für Pflanzen und Tiere zu entdecken.
Wie wichtig Boden für Tiere, Pflanzen und Menschen ist, entzieht sich viel zu oft unserer Wahrnehmung. Seine existenzielle Bedeutung – Boden ist Leben – sowie seine globale Dimension, auch in Hinblick auf den Klimaschutz, muss in den Vordergrund gerückt werden.

Warum sollte dieses Projekt unterstützt werden?

Der Forschergarten soll einen Beitrag dazu leisten, das Bodenbewusstsein der Kinder zu fördern.
Er ermöglicht Besuchergruppen des NABU-Lehmdorfes wie Kindergärten, Schulen, Naturschutzjugend und Offener Ganztag nachhaltig die Möglichkeit, Boden in verschiedenen Funktionen wahrzunehmen und dessen Wert, „Boden ist Leben“, zu erkennen.

Wie wird das Projekt umgesetzt?

Am Aufbau des Forschergartens sind Sechstklässler des Städtischen Gymnasiums Borghorst beteiligt. Die Kinder beschäftigen sich intensiv mit der komplexen Thematik des Bodens. Sie recherchieren, fragen, diskutieren, experimentieren, forschen, entwickeln, planen und bauen.
Unterstützt wird der Bau des Forschergartens zum einen seitens der Schule von einer Lehrperson vor Ort zum anderen vom NABU Kreisverband Steinfurt e.V. durch ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.
Die Projektleitung und Durchführung wird seitens des NABU Kreisverbands Steinfurt e.V. von Dipl.- Landschaftsökologin und zertifizierte Waldpädagogin Frau Ruth Schroer wahrgenommen.

Wer steht hinter diesem Projekt?

Das Projekt wird im Rahmen der Kampagne „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“ in Kooperation mit dem Städtischen Gymnasium Borghorst und dem NABU Kreisverband Steinfurt e.V. durchgeführt. Diese Kampagne ist Teil der Landesstrategie „Bildung für nachhaltige Entwicklung – Zukunft Lernen NRW“ und ein Beitrag des Landes NRW zum Weltaktionsprogramm „Bildung für nachhaltige Entwicklung“.

Projekt jetzt unterstützen!

Schreiben Sie einen Kommentar:

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.


Unterstützer:

1 Unterstützer
250 € von 500 €
50%
Beendet
EUR
Projekt jetzt unterstützen!
Dieses Projekt endet am 18.01.2018 um 23:59 Uhr.
Spendenbescheinigung möglich

Projektträger

Kategorie

Das kann Ihr Beitrag bewegen

  • Unterstützen Sie mit 50 €.

    Mit jeden 50,00 Euro können wir weitere 10cm von unserem Hochbeet gestalten. Sollten weniger als 500,00 Euro gespendet werden, wird das Geld trotzdem in das Projekt "Boden" investiert, z.B. in Wildblumenwiesen. Auch wenn den Betrag überschritten wird, werden wir das Projekt erweitern, um Kindern die Natur näher zu bringen.

    Jetzt unterstützen