Projektbeschreibung
project
project

Worum geht es in diesem Projekt?

Für verschiedene theoretische Ausbildungszwecke möchte der Löschzug Dörenthe der Feuerwehr Ibbenbüren einen medialen Bildschirm anschaffen.

Was bewegt das Projekt in der Region?

Mit diesem Projekt unterstützen Sie die theoretische Ausbildung innerhalb des Löschzugs Dörenthe. Der Bildschirm kann für verschiedene Themenfelder genutzt werden. So können Einsatzszenarien aber auch vergangene Einsätze nachgestellt werden. Bisher wurde hierfür eine „altmodische“ Tafel genutzt, der neue mediale Bildschirm vereinfacht die Ausbildung enorm.

Warum sollte dieses Projekt unterstützt werden?

Dieses Projekt ist unterstützenswert, weil alle Mitglieder freiwillig agieren. Sie setzen teilweise ihr Leib und Wohl für andere ein, um deren Leben sicherer zu gestalten und in Notsituation zur Stelle zu sein.
Mit diesem medialen Bildschirm kann die theoretische Ausbildung noch intensiver durchgeführt werden.

Wie wird das Projekt umgesetzt?

Das Projekt wird innerhalb von Dörenthe aber auch innerhalb der Feuerwehr Ibbenbüren beworben. Falls das Spendenziel nicht erreicht wird, werden weitere Unternehmen in Dörenthe angesprochen.
Alle Spenden werden für den Löschzug Dörenthe verwendet.

Wer steht hinter diesem Projekt?

Der Löschzug Dörenthe der Feuerwehr Ibbenbüren ist am Löchtweg 3 im Ortsteil Dörenthe (1.382 Einwohner) stationiert. Das Gerätehaus bietet Platz für ein MTF, ein LF 10/6 sowie ein Spezialfahrzeug des Bundes zur Personendekontamination, das Dekon-P. Es gibt im Gerätehaus einen Schulungsraum, eine Alarmumkleide und eine Küche.

Der Dörenther Löschzug hat eine aktive Mannschaftsstärke von 38 Kameraden und 13 Mitglieder in der Ehrenabteilung.

Die Ausbildungsdienste finden alle zwei Wochen, montags, um 19.30 Uhr statt.

Der Löschzug Dörenthe wird bei allen Einsätzen innerhalb des Ortsteils alarmiert – bei größeren Einsätzen werden auch die hauptamtlichen Kräfte und ein Löschzug Stadtmitte mit alarmiert.

Innerhalb der beiden ABC-Züge des Kreises Steinfurt stellt der Löschzug Dörenthe jeweils für beide Züge mit dem Dekon-P die Dekontaminationseinheit und ist somit nicht selten unterstützend im Kreisgebiet tätig.

Der Löschzug wird von einem Löschzugführer und seinem Stellvertreter geführt. Diese wiederum haben zur Unterstützung der Zugführung zwei gewählte Gruppenführer und deren Stellvertreter.

Projekt jetzt unterstützen!

Schreiben Sie einen Kommentar:

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.


Unterstützer:

25 Unterstützer
1.260 € von 400 €
315%
Beendet
EUR
Projekt jetzt unterstützen!
Dieses Projekt endet am 28.12.2018 um 23:59 Uhr.

Projektträger

Kategorie